0 90 71 / 64 66

Prophylaxe

Zur Gesunderhaltung Ihrer Zähne bietet unser Prophylaxe-Konzept ein effektives Mundhygiene-Intensivprogramm. Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene, denn es gibt kein Lebensalter, in dem eine gute Prophylaxe nicht zur Gesunderhaltung Ihrer Zähne notwendig ist.

 

Unsere professionelle Zahnreinigung schließt folgendes ein:

Erfassung eines individuellen Erkrankungsrisikos durch Inspektion der Zähne und des Zahnfleisches, mittels spezieller Maßnahmen (zum Beispiel Anfärben), über Indizes (Plaque-, Hygiene-, Sulkus- Blutungs-, Gingival-Indizes, PBI und andere).
Aufklärung des Patienten über die Ursachen und Folgen von Karies und Parodontopathien und über sein individuelles Risiko an Karies und/oder Parodontopathien zu erkranken.
Vollständige Entfernung aller supragingivalen harten (Zahnstein, Verfärbungen) und weichen (Plaque) Ablagerungen sowie die Entfernung aller subgingival gelegenen aber klinisch erreichbaren, harten (Konkremente) und weichen Ablagerungen auf den Zahnoberflächen, den klinisch sichtbaren Zahnwurzeloberflächen und in den Zahnzwischenräumen mit Bürstchen, Zahnseide, Interdentalbürsten, fein belegten Sandpapierstreifen, Ultraschallinstrumenten, Scalern, Pulverstrahlsystemen und mehr, ohne parodontalchirurgische Maßnahmen, einschließlich der Politur der Zahnkronen- beziehungsweise der klinisch sichtbaren Zahnwurzeloberflächen mit Polierinstrumenten und -pasten beziehungsweise Kontrolle und Nachreinigung.
Beratung, Unterweisung, Instruktion und Remotivation des Patienten zur häuslichen Mundhygiene mit adäquaten Mundhygienehilfsmitteln.
Abschließende Fluoridierung der Zähne

_MG_0218_konv.

 

Neben diesen wesentlichen individualprophylaktischen Maßnahmen existieren noch eine Vielzahl weiterer, auf der individuellen Anamnese des Patienten basierende IP-Maßnahmen. Um eine effektive Mundhygiene des Patienten zu gewährleisten, müssen zum Beispiel imperfekte Restaurationen hygienefähig gestaltet werden (Konturierung überstehender Kronen- und Füllungsränder). Eventuell können spezielle weiterführende diagnostische Verfahren (mikrobiologische Diagnostik, Speichel-Sekretionsrate, Plaque- Ausstrich, SM-Test und andere) oder eine Verordnung von Keim reduzierenden Medikamenten (Chlorhexidin) nötig werden. Die Behandlung thermisch überempfindlicher Zähne kann ebenso zu diesen Maßnahmen zählen, wie die verstärkte Motivation des Patienten zur Mundgesundheit und eine damit verbundene Aufklärung über gesunde Lebensweisen (Ernährungsberatung, Nikotinverzicht und mehr).

 

Sich Profis anvertrauen

In dem von der “Stiftung Warentest” editierten “Ratgeber Zähne Vorsorge – Behandlung – Kosten” schreiben die Verbraucherschützer zu professionellen Prophylaxemaßnahmen: “Manchmal ist es gut, sich Profis anzuvertrauen. Das gilt auch für die Mundhygiene. Wer wirklich Wert auf intakte Zähne und gesundes Zahnfleisch legt, kommt um professionelle Zahnreinigung nicht herum. … Das Geld ist sehr gut angelegt.”

Dr. Weiss